Organisation

Fit in die Zukunft Was die Sky Stiftung bewegen will.

Initiatoren

Recht auf Bewegung

Der Vorstand über die Sky Stiftung

Prominente Unterstützer

Holger Stromberg, Chefkoch und Ernährungsberater der deutschen Fußball-Nationalmannschaft

„Ich finde es toll, dass die Sky Stiftung Kinder in Bewegung bringt. Darüber hinaus müssen wir unsere Kinder aber auch dafür sensibilisieren und ihnen vorleben, dass ihr Körper nicht nur Bewegung braucht, sondern auch den richtigen „Kraftstoff“. Als Botschafter der Sky Stiftung trete ich daher dafür ein, der Ernährung zu dem Stellenwert zu verhelfen, den sie neben Bewegung verdient hat.“


Collien Ulmen-Fernandes, Schauspielerin & Moderatorin 


„Für mich hat Bewegung von Kindesbeinen an immer eine enorme Rolle gespielt. Als Mutter erfahre ich nun, wie wichtig es für Kinder ist, sich auszuprobieren und ein gutes Körpergefühl zu entwickeln. Daher hat mich das Motto der Sky Stiftung – jedes Kind hat das Recht auf Bewegung – sofort angesprochen. Als ausgebildete Bühnentänzerin finde ich insbesondere das Förderprojekt „Gelbe Villa“ toll, bei dem Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, kostenlos an Workshops wie Tanztheater und Hip Hop teilzunehmen und so ihr Gefühl für den eigenen Körper und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.“ 


Jonas Reckermann, Beachvolleyball-Olympiasieger

„Auch nach dem Ende meiner aktiven Karriere spielt der Sport eine große Rolle in meinem Leben. Als Botschafter der Sky Stiftung werde ich mich dafür einsetzen, diese Leidenschaft für den Sport an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben – denn die Arbeit mit Kids macht mir mindestens so viel Spaß wie ein Beach-Volleyball-Match!“
Guildo Horn, Entertainer

„Als Unterhaltungskünstler und ‚Orthopädischer Strumpf’ bin ich ständig auf Tour und arbeite mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen. Bunt ist gut und jeder kann von jedem lernen. Der Gedanke der Inklusion, also das Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap zu fördern, liegt mir schon immer am Herzen. Dafür möchte ich mich im Rahmen meines Engagements für die Sky Stiftung einsetzen - mit allem, was ich hab: Hornhaut und Resthaar!“


Franziska van Almsick, ehemalige Leistungsschwimmerin und Unternehmerin

„Bewegung und Sport sind das Fundament für eine gesunde Entwicklung von Kindern. Gerade beim Schwimmen zeigt sich, wie lebenswichtig Sport sein kann: Immer häufiger ertrinken Kinder, die nie schwimmen gelernt haben. Gemeinsam mit der Sky Stiftung und dem Projekt „Heidelberger Kids auf Schwimmkurs“ möchte ich dazu beitragen, dass alle Kinder die Möglichkeit haben, schwimmen zu lernen, Sport zu treiben, fit zu bleiben und sich so für ihre Zukunft zu wappnen.“


Amelie Kober, Snowboarderin

„Als Sportlerin weiß ich, wie wichtig Bewegung für die körperliche Entwicklung und eine positive Lebenseinstellung ist. Als junge Mutter möchte ich, dass mein Sohn gesund und aktiv aufwächst. Deshalb liegt es mir besonders am Herzen, auch anderen Kindern diese Chancen zu bieten und die Sky Stiftung in ihrer Mission zu unterstützen“


Carl-Uwe 'Charly' Steeb, ehemaliger Tennisprofi

„Ich möchte als Vater von zwei gesunden und ohne Not aufwachsenden Kindern denjenigen Hoffnung und Perspektive geben, die momentan im Abseits unserer Gesellschaft stehen. Für mich als ehemaligen Spitzentennisspieler ist der Sport der Motor dazu. Ich habe viele sportliche Erfahrungen im Laufe meiner Tenniskarriere sammeln können und möchte nun etwas davon an bedürftige Kinder zurückgeben."



Prof. Dr. Alexander Woll, Universität Konstanz

„Zwei Drittel aller deutschen Kinder bewegen sich zu wenig – Übergewicht, Haltungsschäden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Folgen. Hier müssen wir alle gegensteuern. Aber nur, wenn Gesundheitsvorsorge auch Spaß macht und in die Welt der Jugendlichen passt, wird sie erfolgreich sein.“



Prof. Dr. Klaus Bös, Universität Karlsruhe

„Wer motorisch fit ist, fühlt sich gesünder und kann sich besser konzentrieren. Unsere Untersuchungen haben jedoch gezeigt, dass sich die Heranwachsenden mit zunehmendem Alter weniger bewegen, vor allem im Alltag. Hier wollen wir ansetzen.“